Seite 1 von 1

Es tut mir leid, dass ich treu bin

BeitragVerfasst: 15.11.2014, 23:30
von GerneDoch
Liebste kleine schöne Frau!

Ich denke immer wieder an die verpasste Gelegenheit Ende Januar 2014, als wir an der Kasse des Aldi-Marktes in Mannheim an der Neckarauer Strasse - fast - zusammengekommen sind. Du hast - zufällig - lange mit dem vollen Einkaufswagen am Rand gestanden und sehr genau den Einkaufszettel studiert. Ich habe den Wink mit dem Zaunpfahl zwar durchaus verstanden, habe Dich aber leider trotzdem nicht angesprochen.

Ich lebe als Wochenendpendler mit der Mutter meines zwölfjährigen Sohnes zusammen, aber die Beziehung geht schon lange auseinander. Ich bin nur noch wegen meines Sohnes mit ihr zusammen. Aber ich glaube, auch das gibt inzwischen keinen Sinn mehr.

Da ich sehr treu veranlagt bin, habe ich es leider nicht geschafft, Dich anzusprechen, obwohl gegen ein Kennenlernen ja nun wirklich nichts zu sagen wäre.

Ich würde mich sehr freuen, wenn Du uns noch eine Chance geben würdest und mir eine Private Nachricht (PN) senden würdest. Bitte! Ich denke fast täglich an die verpasste Gelegenheit.

Wartend mit bangem Herzen
Dein Felix

Re: Es tut mir leid, dass ich treu bin

BeitragVerfasst: 10.11.2017, 16:28
von GerneDoch
Nachsatz November 2017

Es ist vollbracht:
Anfang des Jahres habe ich mich von der Mutter meines Sohnes getrennt. Zu meinem 15-jährigen Sohn halte ich aber guten Kontakt.

Ich denke immer noch sehr oft an die verpasste Gelegenheit. Bitte melde dich bei mir mit einer PN!