Schulranzen

Schulranzen

Beitragvon Sandra » 28.01.2008, 20:32

Hallo allerseits,

ich bin nicht sicher, ob ich das Thema "Schulranzen" jetzt besser unter "Hilfesmittel", oder "Familie/Kinder" schreibe .. wir werden sehen :-)

Meine Frage an andere Mütter/Väter kleinwüchsiger Kinder ist, welche Schulranzen haben Eure Kinder benutzt ?
Unsere Tochter, 6 Jahre, Achondroplasie, derzeit 91 cm, wird im Sommer eingeschult. Bisher ging ich felsenfest davon aus, daß wir ihr einen sog. Trolley holen, wo ein normaler Ranzen einfach draufgeschnallt wird. Hiervon raten wohl aktuell Orthopäden ab, was mir noch nicht ganz einleuchtet. Ich denke noch immer, lieber ein Gewicht schieben oder ziehen, als es auf dem Rücken zu tragen !

Daher die Frage: Welche Ranzen bzw. Transportmittel für die Schulbücher benutzen Eure Kinder ??

Vielen Dank vorab !

LG, Sandra
Sandra
 
Beiträge: 23
Registriert: 04.01.2008, 23:11
Wohnort: Westerwald

Schulranzen

Beitragvon Mütterchen » 06.02.2008, 11:00

Hallo

ich habe dasselbe Problem. Meine Tochter ist 6Jahre und hat SRS, sie ist jetzt 98cm bei einem Gewicht von 10kg.
Das Problem bei einem Trolley ist daß die Wirbelsäule beim gehen verdreht ist. Warten wir ab ob sich jemand meldet der Erfahrung hat. Bin mir auch noch unschlüssig was wir nehmen sollen.

LG
Mütterchen
 
Beiträge: 7
Registriert: 30.01.2008, 10:59

Beitragvon -Celine- » 08.02.2008, 14:41

Hallo ihr Zwei!
Also ich kann euch von Diddl die Schultornister empfehlen, unsere Celine hat auch einen. Man sollte nur drauf achten das er nicht so breit, gross und schwer ist. Welche aber auch genial sind, sind die von LEGO. Aber Celine wollte lieber einen von Diddl. Typisch Maedels! :)

Gruss Ulla
-Celine-
 
Beiträge: 4
Registriert: 30.01.2008, 17:39

Trolley

Beitragvon thomas » 09.02.2008, 15:16

Liebe Freunde,

ich kann nur aus meiner eigenen Schulzeit und von aktuellen Reiseerfahrungen berichten. Aus diesem Grund würde ich von einem Trolley abraten. So dürfte es im Winter recht unhandlich sein, den Trolley durch den Schnee zu ziehen. Auch im Schulalltag mit Treppensteigen, "Schulranzen in die Ecke werfen" u.a. dürfte ein Trolley mit seinem Gestänge nicht geschickt sein. Lieber irgendeinen kleinen Schulranzen und einen zweiten Büchersatz in der Schule. Eine Lösung ist ja immernoch, dass sich die Kinder absprechen, wer welches Buch mitbringt und man dann gemeinsam hineinschaut (fördert die Kommunikation und die gegenseitige Verantwortung).
thomas
 
Beiträge: 8
Registriert: 06.08.2007, 19:48
Wohnort: Stuttgart

Schulranzen Mc Neill ergo light 900

Beitragvon bernhardmohr » 14.02.2008, 09:41

Unsere Tochter Mara ( 7 Jahre, Achondroplasie) wurde Sept. 07 eingeschult.
Wir haben den Mc Neill ergolight 900 gekauft, der wiegt eben nur knapp 900 Gramm und Mara kommt gut mit zu recht , ihr Schulweg ist aber recht kurz , ca. 200 Meter. Von der Trolleyidee sind wir abgekommen wegen der Verdrehung des gesamtem Bewegungsapparates und der Stufen in der Schule.Im BKMF sind viele Eltern von der Trolleygeschichte weggekommen aufgrund dieser Sachen

Grüße von Bernhard Mohr aus Ettlingen
bernhardmohr
 
Beiträge: 7
Registriert: 16.12.2007, 15:00

Beitragvon Sandra » 14.02.2008, 13:10

Hallo allerseits,

vielen Dank für die vielen Rückmeldungen. Der Trolley scheint ja echt "out" zu sein, wobei mir immer noch nicht ganz einleuchtet, daß die Belastung für die Wirbelsäule bei einer Drehung größer bzw. schlechter sein soll als beim Tragen des Ranzens.... wir reden ja hier nicht von kilometerweiten Strecken.

Wir werden demnächst einfach mal einige Ranzen ausprobieren gehen und dann entscheiden :-)

Liebe Grüße

Sandra, die gar nicht glauben kann, daß wir schon ein Vorschulkind haben :P
Sandra
 
Beiträge: 23
Registriert: 04.01.2008, 23:11
Wohnort: Westerwald

Beitragvon Frodolette » 22.02.2008, 21:26

Also ich kann aus 3 1/2 Jahren Schulzeit berichten!
Felix ist jetzt 10 Jahre und hat SRS.
Wir haben damals bei der Wahl des Ranzens einen richtigen Kult betrieben, und sind echt mit der Waage losgelaufen :) .
An einen Trolley dachten wir auch, und haben ihm über E-Bay aus einer schon nicht mehr erhältlichen Hase-Felix-Kollektion einen Ranzen besorgt, an dem unten Rollen sind und man oben einen Griff rausziehen kann.
Der ist aber wahnsinnig schwer, und da er in der Schule auch Treppen zu überwinden hat, und der Ranzen dann vielleicht hinterhergezogen werden muß und vonwegen schiefer Wirbelsäule, kann ich auch nur davon abraten.
Also sind wir eben mit besagter Waage nach einem halben Jahr auf "leichte Ranzen-Suche" gegangen.
Wir haben natürlich insbesondere nach Gewicht gesucht, aber man sollte auch unbedingt auf die Schulterbreite der Riemen und deren Abstand achten. So sind wir beim Scout-Maxi gelandet.
Gewichtstechnisch ertragbar (so um 1,2 kg), aber er läßt sich super für schmale Schultern einstellen und tragen und ist hinten auch gepolstert.
Das Problem ist aber eigendlich nicht der Ranzen, sondern das was noch reinkommt.
Das sind 0,5kg Getränk, 0,4kg Brotdose, 0,5kg gefüllte Federtasche und dann gehts mit den Heften und Heftern los, so ist man schnell bei 2 kg Inhalt und dann das Gewicht des Ranzens, so ist man bei 3,2 kg und das ist eigendlich viel zu viel.
Schon für ein "normales" Kind!
Schulbücher nimmt er nur mit nach Haus, die er auch braucht, und vielleicht bietet es sich an, 2 Schulbuchsets zu kaufen oder wie bei uns an der Schule zu mieten.
Und ich brachte Felix bis zur 3. Klasse auch bis in die Klasse rein und holte ihn auch vor der Klasse ab.
Fand die Lehrerin nicht so klasse, aber egal, ein Gespräch mit dem Direx und es war ok.
Seit der 4 .Klasse möchte er das nicht mehr, aber da bring ich ihn halt nur bis zum Tor und hol ihn dann da auch wieder ab, und es gibt keine langen "Muttibegrüßungsküsschen" :lol: .
Felix sagte mal: "Ist doch cool, das ich mein Privattaxi hab!"
Und auch die Klassenkameraden haben sich schon neidisch geäußert. .
Achso, Felix wiegt jetzt 28,6 kg und ist 1,34cm groß und bekommt seit genau 4 Jahren Hormone gespritzt.
Er hat bei Beginn der Schulzeit aber auch weit unter 16kg gewogen und war auch nur ca. 1,10m groß

Grüße von Kathrin
Ich hoffe ich konnte weiterhelfen
Frodolette
 

Beitragvon Sandra » 17.03.2008, 21:43

Hallo allerseits,
heute war es endlich soweit und wir sind auf die Suche nach einem Schulranzen gegangen !
In der Nähe haben wir einen ganz tollen Laden gefunden, der eine riesige Auswahl und eine tolle Beratung bietet: www.schulranzen.net.
Wir haben uns für ein Model von "DerDieDas" entschieden, das nur 800 g wiegt, nicht zu lang und nicht zu breit ist und noch den Rücken gut abpolstert (und natürlich rosa ist ...grins). Anna ist mächtig stolz :P

Wir werden es zunächst auch ohne Trolley probieren, da Anna maximal vom Bus zur Klasse und zurück muß, insgesamt vielleicht 50 oder 100 m. An die Bushaltestelle werden wir sie bringen bzw. abholen. Außerdem müssen in der ersten Klasse hauptsächlich (leichte) Hefte getragen werden, weniger (schwere) Bücher.
Ich denke, so einen Trolley werden wir in Erwägung ziehen, wenn die Schulsachen schwerer werden und sie einen weiteren Weg zurücklegen muß, ggf. in höheren Klassen oder der weiterführenden Schule.

Wir werden sehen, auf jeden Fall freuen wir uns jetzt riesig mit unserem großen Vorschulkind auf den ersten Schultag :wink:

Liebe Grüße
Sandra
Sandra
 
Beiträge: 23
Registriert: 04.01.2008, 23:11
Wohnort: Westerwald

Das Thema ist zwar abgeschlossen

Beitragvon flumy » 12.05.2008, 18:50

Hallo Sandra,
das Thema mit dem Schulranzen ist für Euch zwar schon abgeschlossen, aber ich möchte trotzdem mein "Senf" dazugeben.

Das Du Deiner Großen einen Ranzen gekauft hast, ist für Sie bestimmt sehr wichtig und wie Du schon schriebst ist Sie sehr stolz darauf. Für Hefte Stifte ist es bestimmt o.k..

Aber wenn die Bücher dazu kommen, würde ich tatsächlich über einen doppelten Büchersatz nachdenken. Denn ob Trolly oder nicht, das Gewicht macht sich bemerkbar, auch wenn Anna von der Haltestelle abgeholt wird, irgendjemand muss den Ranzen ja tragen (wir werden ja auch nicht jünger).

Aber wer weis was für eine Mode in ein oder zwei Jahre kommt mit den Schulranzen, vielleicht ist ja eine geeignete Lösung dabei

Liebe Grüße
Markus
flumy
 
Beiträge: 34
Registriert: 12.05.2008, 18:38

Schulranzen

Beitragvon sensi » 16.05.2008, 11:29

Hallo, wir wohnen in Spanien und mein 8jähriger Sohn hatte Glück dass er erst in der dritten Klasse einen Schulranzen gebraucht hat. Davor hatten sie nur eine Mappe. Ich habe ihm auch einen Rolly gekauft. Allerdings hat man gleich am ersten Tag festgestellt dass das absolut untauglich war. Und zwar beim Treppensteigen. Hoch gings noch, da hat seine grosse Schwester geholfen. Aber bei Schulschluss als alle Kinder aus der Klasse gerannt sind ist er natürlich hinterher. Als er nun vor der Treppe stand wusste er nicht so recht, so anpacken. Gott sei Dank konnte seine Klassenlehrerin ihn noch packen, sonst wäre er samst Trolley die Treppe runter gefallen :shock: . Leider kann man nicht verhindern, dass alle rennen... also haben wir einen zweiten Satz Bücher für zuhause besorgt. Jetzt trägt er den Schulranzen auf dem Rücken. Die Räder sind nicht fest, sonder abmontierbar. Aber da der Ranzen fast leer ist, kann er ihn gut tragen. Ich würde auf jedenfall einen zweiten Büchersatz empfehlen.
sensi
 
Beiträge: 2
Registriert: 17.01.2008, 21:44
Wohnort: Spanien

Schulranzen

Beitragvon regina2011 » 19.04.2011, 08:17

Es ist zwar schon etwas her aber ich möchte trotzdem noch etwas dazu sagen. Ich würde meinem Kind auf jeden Fall einen DerDieDas Schulranzen kaufen. Das sind die leichtesten und kleinsten die es gibt. Sie wiegen gerade mal 850g und sind deshalb das Fliegengewicht unter den Schulranzen!

Guck doch mal bei <a href="http://www.schulranzen-onlineshop.de">schulranzen-onlineshop.de</a> dort wirst du bestimmt fündig
regina2011
 
Beiträge: 1
Registriert: 19.04.2011, 08:10

Schulranzen

Beitragvon mama » 24.09.2011, 16:01

Wir sind Eltern von Kleinwüchsigen Zwillingen und hatten vor 4 Jahren das gleiche Problem. Im Internet gibt es Hilfe. Wir haben zwei Schulranzen mit unter 400 g gekauft (Handy gab es komischerweise inklusive), sehr robuste Schulranzen (sie halten immer noch alles aus),beste Qualität, preisleistungsverhältniss optimal und es gibt auch zeitgemäße Motive. Die Schulbücher von Kleinwüchsigen bekommt man auf Anfrage doppelt (einmal für die Schule, einmal zuhause). Die Schule muß das ohne Murren befürworten. Falls das Kind mit dem Bus fährt, am besten dem Busfahrer bescheid geben, daß er ein Auge auf das Kind hat und es beim Ein-und Aussteigen Hilfe geben kann.
mama
 
Beiträge: 4
Registriert: 24.09.2011, 15:06


Zurück zu Hilfsmittel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron