Rollator

Rollator

Beitragvon Verena Pauen » 02.02.2008, 11:52

Hallo ihr Lieben,
ich habe Probleme mit meiner Krankenkasse, weil sie mir keinen kleinen Leichtgewichtsrollator bezahlen will. Vielleicht kennt sich jemand von euch mit so was aus und kann mir weiterhelfen. Ich würde mich sehr freuen. :D

Wegen starker Rückenprobleme und einem Fersensporn hat mir mein Orthopäde einen Rollator verschrieben. Den will mir meine Krankenkasse auch bezahlen. Da ich aber nur 1,43 m groß bin, brauche ich einen kleinen Leichtgewichtsrollator. Denn ein normaler Rollator wiegt 12 bis 15 kg und damit käme ich nicht zurecht. Die Krankenkasse zahlt einen Leichtgewichtsrollator angelich nur an Menschen mit einer Muskelschwäche. Obwohl ich eine genaue Diagnose vom Arzt und eine Bescheinigung vom Versorgungsamt an die Krankenkasse geschickt habe, hat auch der Medizinische Dienst der Krankenkasse meinen Antrag abgelehnt. Das Versorgungsamt hat mir wegen Kleinwuchs und Hüft- und Rückenproblemen eine Behinderung von 40 % bescheinigt.
Nun werde ich Widerspruch gegen den Bescheid einlegen.

Viele liebe Grüße, Verena
Verena Pauen
 
Beiträge: 11
Registriert: 19.08.2007, 17:46
Wohnort: Aachen

Rollator bekommen

Beitragvon Verena Pauen » 19.03.2008, 15:50

Heute, nach 4 Monaten, habe ich endlich meinen kleinen Leichtgewichtsrollator von der Krankenkasse bekommen.
Nur leider ist die Zeit, in der ich ihn am nötigsten gebraucht hätte, als ich 8 Wochen meinen Fuß möglichst wenig belasten sollte, schon vorbei.
Trotzdem danke ich dir, Thomas aus Bremen, für deine Formulierungen.
Ich kann nur jedem raten, in solchen Dingen nicht zu früh aufzugeben und ruhig auch mal unbequem zu sein. Denn bei den Krankenkassen bekommt man leider oft nur was, wenn man unbequem ist.
Immer wenn ich meinem Ärger bei Telefonaten mit der Krankenkasse lautstark Luft gemacht habe, wurde ich mit einem Chef verbunden und es ging plötzlich weiter. Die Krönung kam zum Schluss, als ich Widerspruch eingelegt und deshalb 2 Briefe an die Krankenkasse geschickt hatte. Als ich nach 4 Wochen deshalb anrief, waren angeblich beide Briefe nicht angekommen. Als ich mich daraufhin bei einer anderen Stelle beschwert habe, wurde ich wieder mit einem Chef verbunden. Im Laufe dieses Gesprächs waren meine Briefe plötzlich doch angekommen und 3 Tage später hatte ich die Zusage im Briefkasten.

Gruß von Verena
Verena Pauen
 
Beiträge: 11
Registriert: 19.08.2007, 17:46
Wohnort: Aachen

Bitte! Keine Ursache denn ich helfe gerne!

Beitragvon Kosmosvinyl » 23.03.2008, 16:16

Hallo Verena

Wie gesagt, kein Problem. Auch wenn ich nicht kleinwüchsig bin, so helfe ich doch gerne wenn ich kann. Und ich mache keinen Unterschied zwischen den Menschen, egal ob ..... oder ob nicht......, auch wenn ....... oder wenn.....! Die Menschen müssen meines erachtens noch viel lernen, denn Freundschaft kann man nicht kaufen, die muss man sich verdienen wie das Vertrauen. Und ohne beides funktioniert eine Gesellschaft nun mal nicht.
Auch wenn manche meinen, Sie kämen ohne Freunde aus und alles müßte nach ihren Willen geschehen, werden diese eines Tages feststellen, das Sie alleine auf dem Weg unterwegs sind obwohl Sie von anderen umgeben sind.
Und ich hoffe, ich habe dir zumindest etwas helfen können. Wenn du nochmal Fragen hast, dann melde ich einfach, denn wie gesagt ich helfe gerne wenn ich es kann.

Ich wünsche dir und allen anderen ein frohes Osterfest ohne Vorurteile und mit schönen Wetter!

Gruß von Thomas aus Bremen
Kosmosvinyl
 
Beiträge: 11
Registriert: 14.12.2007, 01:20
Wohnort: Bremen


Zurück zu Hilfsmittel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron