Die grosse Welt der kleinen Menschen , Heute 18:59 SAT1

Die grosse Welt der kleinen Menschen , Heute 18:59 SAT1

Beitragvon shythom3 » 19.08.2012, 12:22

[url]http://www.sat1.de/tv/die-grosse-welt-der-kleinen-menschen[/url]
Präsentiert wird die 4-teilige Dokusoap von Ulla Kock am Brink.

Sonntag 19.08.2012 18:59 - 19.59 SAT1 ,
Die große Welt der kleinen Menschen
Wiederholung: Mittwoch 22.08.2012 0:23-1.21

Videotext 362
Das kleinwüchsige Paar Maria (46) und Mark (41) ist zu einer Hochzeit
eingeladen. Der Blick in den Kleiderschrank offenbart
Handlungsbedarf: Neue Klamotten müssen her!
Ganz andere Sorgen hat der kleinwüchsige Michel: Seine Freundin Anna
wohnt 200 km weit weg vonm ihm. Das will Michael nun ändern; er
fragt seine große Liebe, lb sie mit ihm zusammenziehen will.
Veränderungen stehen auch bei der kleinwüchsigen Familie Seibicke an:
Das Wohnzimmer soll endlich renoviert werden.
shythom3
 
Beiträge: 1
Registriert: 08.06.2012, 13:50
Wohnort: Krefeld

Beitragvon Morgekai » 21.08.2012, 01:12

Hier mal eine ziemlich ernüchternde Kritik zu dem netten Programmhinweis...Zitat: "[b]Eine Doku-Soap zwischen Freakshow und quotenträchtigem Mitgefühl.[/b]" :shock:

http://www.welt.de/fernsehen/article108 ... ehens.html

Ich finde solche Sendungen eigentlich ok und halte es persönlich mit der Frage, ob es peinlich ist, eher wie Ruzena Klingebiel "Diese Frage muss jeder Betroffene für sich selber beantworten". Und den Artikel an sich, empfinde ich im Übrigen mindestens genauso als plumpe Effekthascherei, insbesondere mit dem anschließenden Hinweis zu einem Artikel bzw. link "Größter Mann der Welt sucht Partnerin" und aussagekräftigen Fotos aus der besagten Doku von knutschenden kleinwüchsigen Menschen. Die Autorin Antje Hildebrandt ist in dieser Hinsicht meiner Meinung nach, kein bißchen besser als die kritisierte Ulla Kock am Brink. :roll:

Ich muss aber trotzdem zugeben, dass der Artikel mich ziemlich amüsiert, insbesondere wenn z.B. kleinwüchsige "Sonderpädagogen in spe" sich gerne in diversen Foren über ein stereotypes Bild von Kleinwüchsigen in fiktivien Filmen auslassen und andere kleinwüchsige Darsteller deswegen immer wieder angefeindet werden, aber sich selber einbilden oder vielleicht einfach nur versuchen ihren eigenen Geltungsbedarf, Profitgier oder vielleicht einfach nur Neid, damit rechtzufertigen, dass mit solchen großartigen und vor allem "realen" und "ungesriptete"n Formaten eine tolle Aufklärungsarbeit für uns geleistet wird. :lol:
Morgekai
 
Beiträge: 18
Registriert: 24.05.2010, 08:29

Beitragvon Morgekai » 23.08.2012, 09:39

Hier mal noch ein paar links:

http://www.spiegel.de/kultur/tv/die-gro ... 50646.html

Zitat: "Damit erfahren Kleinwüchsige sogar eine etwas fairere Behandlung als etwa Bauern auf Brautschau oder Prominente im Dschungel, wo zu jeder Szene immer eine Beömmelungsanleitung mitgeliefert wird."

Zitat: "Schließlich sagt "Moderatorin" Ulla Kock am Brink ihre Sprüchlein am Anfang und am Ende nicht alleine auf - sondern im Dialog mit einem in der Doku begleiteten Kleinwüchsigen. Wegen der Inklusion und so."

http://www.stadtmagazin.com/film-tv/pse ... artet/1076

Zitat: "Oder zielt die Show eher auf ein debiles Grinsen der Zuschauer ab, wenn das Paar Michel und Anna sich küssen?"

http://leidmedien.de/gastbeitraege/die- ... -scheisse/

Zitat: "Die komische Welt von Sat.1. Oder: Kleine Menschen, große Scheiße"

Zitat: "Ich erwarte eine mitleidserregende Kackscheiße, die nicht im Geringsten den Alltag eines kleinwüchsigen Menschen realistisch darstellen wird"

http://ninialagrande.blogspot.de/2012/0 ... n-nun.html

"Aber ziemlich am Anfang die Melodie der sieben Zwerge (!) aus Schneewittchen zu hören, als der Vater einer Familie (Kleinwüchsiger) Holz hackt, reicht mir eigentlich schon, um die Sendung nicht weiter zu schauen."

Die kleinwüchsige Ninia LaGrand nimmt in ihren Blog kein Blatt vor dem Mund.

Das mit der 7-Zwergen-Melodie zum Holzhacken finde ich aber besonders gut und ist mir gar nicht aufgefallen. Gut deshalb, weil der moderierende "Sozialpädagoge in spe" Michel neulich in einem anderen Forum noch ganz schlimm gewettert hat, dass fiktive Filme in denen kleinwüchsige Menschen z.B. Zwerge spielen, der Grund dafür sei, dass zwei Kinder aus der vierten Klasse meinten, dass er ein richtiger "Zwerg" sei. Hm...vielleicht sind solche realen Dokus mit Untermalung von solcher "Zwergen"-Musik wirklich besser geeignet, Menschen zu erklären, dass wir keine "Zwerge" sind, und nicht als Fabelwesen bezeichnet werden möchten. :roll:


http://www.dwdl.de/zahlenzentrale/37151 ... ine_quote/
Morgekai
 
Beiträge: 18
Registriert: 24.05.2010, 08:29


Zurück zu Medien

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron